katzeninfo24.de
katzeninfo24.de
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein

Katzenfutter

Katzenfutter online kaufen

Bei der richtigen Ernährung einer Katze scheiden sich die Geister. Manche Tierliebhaber füttern nur Trockenfutter, andere wieder schwören auf Nassfutter, wieder andere füttern nur Frischfleisch. Katzen sind Raubtiere, sog. Karnivoren, d. h. sie sind Fleischfresser. Die Nahrung sollte also vorwiegend aus Fleisch bestehen. Katzen können fett- und proteinreiche Nahrung mühelos verdauen, hingegen mit stärkehaltigen Nahrungsmitteln wie Reis oder Kartoffel habe sie Schwierigkeiten. Um gesund zu bleiben brauchen Katzen unbedingt die Aminosäuren Taurin und Arginin und die Vitamine A und B.

Nassfutter

Nassfutter hat den großen Vorteil, dass es über einen hohen Wasseranteil, ca. 80 Prozent, verfügt. Da Katzen wenig trinken und den Flüssigkeitsbedarf über die Nahrung decken, sind sie mit Nassfutter gut versorgt.
Nassfutter ist aber nicht gleich Nassfutter. Die Fleischsorte und die Zubereitungsart steht nicht im Vordergrund. Viel wichtiger ist es, auf die Zusatzstoffe zu achten. Oft enthält industriell hergestelltes Katzenfutter Konservierungsstoffe und Antioxidantien. Diese Stoffe werden beigefügt um dem Futter ein besseres Aussehen für den Menschen zu geben. Den Katzen ist es egal wie das Futter aussieht, wichtig ist nur, dass es schmeckt.

Trockenfutter

Trockenfutter enthält in der Regel alle Nährstoffe die die Katze braucht. Mit hochwertigem Trockenfutter kann man das Tier gut ernähren. Allerdings muss man den Flüssigkeitsbedarf im Auge zu haben. Der Wasseranteil von Trockenfutter ist zwischen acht und zehn Prozent, dies ist zu wenig. Es muss unbedingt zusätzlich Wasser bereit gestellt werden. Wassermangel ist für die Katze schlecht. Besonderes bei älteren Tieren und nachlassender Nierenfunktion kann es zu Nierenschäden und Steinbildung kommen.

Frischfutter

Noch lieber als Nassfutter fressen Katzen frisches Fleisch. Die Sorte ist nicht entscheidend. Schweinefleisch sollte es nicht sein. Schweinefleisch kann Viren enthalten, die für Katzen tödlich sein können. Deshalb gibt es auch kein Katzenfutter aus Schweinefleisch. BARF steht im Deutschen für „Biologisch Artgerechtes Rohes Futter“. Möchten Sie ihr Haustier auf Frischfutter umstellen, empfiehlt es sich, dem gewohnten Nass- oder Trockenfutter am Anfang einige Stücken Frischfleisch unterzumischen. Kaltgepresstes Oliven- oder Weizenkeimöl tut den Tieren gut. Olivenöl enthält natürliche Antioxidantien und trägt dazu bei den Cholesterinspielgel zu senken und vermindert das Krebsrisiko.

Neben einer ausgewogenen Ernährung braucht die Katze noch zusätzlich die Möglichkeit die beim Putzen aufgenommenen Haare auszuscheiden. In der freien Natur wird von den Tieren Gras gefressen. Bei Wohnungskatzen kann man Katzengras anbieten oder dem Tier Anti-Haarball-Paste zu fressen geben.

Es werden 1–16 von 321 Ergebnissen angezeigt