katzeninfo24.de
katzeninfo24.de
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein

Katzenfutter ohne Getreide

Katzenfutter ohne Getreide online kaufen

Katzen sind Fleischfresser. Irrtümlicher Weise wurde angenommen, dass Getreide für Katzen genauso gesund ist wie für den Menschen. Der Kohlenhydratbedarf bei Fleischfressern ist sehr gering und der Kohlenhydratanteil im Getereide sehr hoch ( ca. 86g). Dieser Vergleich zeigt eigentlich schon, dass Katzen nur sehr wenig bis gar kein Getreide benötigen um ihren Kohlehydratbedarf abzudecken. Ein zu hoher Kohlehydrat anteil im Katzenfutter kann die Gesundheit und das Leben der Katze gefährden. Er führt zu Verdauungsstörungen und fördert die Fettleibigkeit. Der hohe Getreideanteil im hergestellten Katzenfutter begründet sich auf den wirtschaftlichen Faktor der herstellenden Industrie. Um so mehr Getreide, bei der Herstellung verwendet wird desto geringer sind die Herstellungskosten. Mit anderen Worten die Industrie ist nicht an der Gesundheit unserer Katze interessiert, sondern daran ein billiges Produkt auf den Markt zu bringen das einen höheren Absatz bringt, aufgrund des niedriegeren Verkaufspreises. Wer seiner Katze also was gutes tun will, der kauft lieber das teurere Katzenfutter und achtet dabei auf den Getreideanteil (Kohlenhydrateanteil) oder mixt das Futter für die Katze selbst zusammen unter Beachtung des Kohlehydrateanteils.

Katzenfutter ohne Getreide

Bei Katzenfutter ohne Getreide wird als sensitivem Futter bezeichnet. Bei hypoallergenem Futter werden rein pflanzliche Proteinquellen, wie Getreide, verwendet. Die Qualität des Katzenfutters wird nicht von der Verwendung von Getreide bestimmt, sondern von der Zusammensetzung und Verarbeitung aller Rohstoffkomponenten des Futters.

Unsere Katze und ihr Gespür

Unsere Katze hat einen sehr ausgeprägten Instinkt und ein ausgeprägtes Gespür für alles was ihr gut tut. So auch beim Futter und pflanzlichen Inhaltsstoffen. In einer Studie wurde bewiesen, dass alles was die Katze nicht frisst auch nicht gut für den Menschen ist. Dies wurde belegt durch gelagertes Fleisch und auch diverse gemischte Speisen, die normalerweise wir Menschen zu uns nehmen. Bei einigen Dingen verweigerte die Katze das fressen der Speisen und des Fleisches. Eine eingehende Analzse der Speisen und des Fleisches bewies einen zu hohen und schädlichen Bakterienbefall dieser Dinge. Dieser war so hoch, dass er auch für den Menschen schädlich gewesen wäre. Bei anderen Produkten die der „Testkatze“ vorgesetzt wurden zeigte sich in der Analyse, dass diese einen zu hohen Kohlehydratebestandteil hatten.
Das heißt aber nicht, dass wir unsere Katze als „Vorkoster“ einsetzen sollten. Auf der anderen Seite ist es unumstritten, dass alles das was die Katze noch frisst auch wir Menschen bedenkenlos zu uns nehmen können.

ACHTEN SIE AUF DIE ZUSAMMENSETZUNG UND DIE BESTANDTEILE DER NAHRUNG FÜR IHREN LIEBLING.

Es werden 1–16 von 71 Ergebnissen angezeigt